Die Route des Meeres von Arousa und des Río Ulla

Die Strecke: Arousa Sur

  • Schwierigkeitsgrad Mittel
  • Geschätzte Dauer 2h 00min

Sanxenxo

  • Schwierigkeitsgrad Mittel-Niedrig
  • Geschätzte Dauer 10min

Sanxenxo ist die Vorzeigegemeinde Galiciens für Badeurlaub. Auf den insgesamt 36 Küstenkilometern des Ortes liegen ungefähr zwanzig Sandstrände, von denen die Hälfte mit einer blauen Flagge ausgezeichnet ist - die Gemeinde ist somit spanischer Spitzenreiter in dieser Klassifizierung.

Der Strand in Silgar ist der Badestrand mit den meisten Besuchern, denn hier verbringen im Sommer tausende Galicier und Ausländer ihren Urlaub. Am anderen Ende von Sanxenxo erstreckt sich der emblematische Strand A Lanzada auf 2,8 km Länge, deren größter Teil zur Nachbargemeinde O Grove gehört.

Am Beginn des Strandes, noch in Sanxenxo, besitzt A Lanzada eine wertvolle spätrömische und mittelalterliche Anlage neben einer römischen Nekropolis, die im Jahr 2010 ausgegraben wurde, sowie die Ruinen des Schlosses A Lanzada. Die Festung war die erste Verteidigungsanlage an der Küste und stammt aus dem 11. und 12. Jahrhundert. Erhalten sind noch ein Turm und eine romanische Kapelle.

Die Gemeinde ist ferner für ihre Meeresfrüchte-Gastronomie, die köstlichen Albariñoweine mit Herkunftsbezeichnung Rías Baixas und Padriñán und die Sommernächte von Silgar und Portonovo bekannt.

Meaño

  • Schwierigkeitsgrad Mittel-Niedrig
  • Geschätzte Dauer 10min

Wenn von Sanxenxo die Kraft und die Schönheit der Atlantikküste repräsentiert wird, besitzt Meaño als entspannte Verlängerung ins Landesinnere eine landwirtschaftliche Gegend mit fruchtbarem Boden, auf dem vor allem die Rebsorte Albariño wächst, sowie einen guten Granitstein.

Mit seinen 6000 Einwohnern zeigt Meaño eine schöne Ethnographie und Architektur, die ihren Ausdruck in Wegkreuzen, Getreidespeichern - wie dem L-förmigen in Simes - in über 70 Wassermühlen in der ganzen Region und Landsitzen findet, beispielsweise den Pazos Zárate und Lis, und ferner romanische Kirchen, darunter auch die Kirche von Simes.

Zu diesen Kunstschätzen zählen auch die sich malerisch an den Berghängen ergießenden Weinberge als wahre Kunstwerke. Sie sind berühmt wegen ihrer Albariñoweine mit der Herkunftsbezeichnung Rías Baixas, durch die die ganze Region von O Salnés geprägt ist. Hier werden junge, fruchtige und aromatische Weißweine gekeltert, die es zu internationalem Ansehen gebracht haben.

Meaño ist eine ruhige Gemeinde, durch deren ausgesuchtes Angebot an ländlichem Tourismus der farbenprächtige und lebendige Tourismus der nahe gelegenen Küste abgerundet wird. Die Route dos Muíños bietet Wanderungen zu den Wassermühlen und jedes Jahr im Juli stellt die Gemeinde ihre Albariñoweine auf der Messe Encontro de Viños de Autor vor. In der ganzen Region O Salnés werden verschiedene Weinrouten angeboten.