Die Vía de la Plata (Silberweg)

Die Strecke: Verín-Laza

  • Länge 17,1 Km
  • Schwierigkeitsgrad Mittel
  • Geschätzte Dauer 50min

Durch diese Brückenstrecke werden die beiden Ortschaften Laza und Verín, zwei mögliche alternative Routen, die beide nach Ourense führen, miteinander verbunden. An dieser Stelle werden beide ab dem Ausgangspunkt in Verín, in dessen Nähe das Schloss Monterrei steht, beschrieben.

Verín- Estevesiños

  • Länge 4,7 Km
  • Schwierigkeitsgrad Mittel-Niedrig
  • Geschätzte Dauer 50min

Verín ist die Gemeindehauptstadt eines wunderschönen Tals im Flussgebiet des Támega. Es ist die wichtigste Ortschaft im Süden der Provinz Ourense. Sie besitzt bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten. Neben dem Schloss Monterrei befindet sich eine große Kreuzung, auf der sich verschiedene Jakobswege schneiden, die von der Vía de la Plata und aus Portugal kommen und Galicien über Soutochao und Feces de Abaixo erreichen.

Etwa zwei Kilometer von Verín entfernt erhebt sich das Schloss Monterrei, eine von einer Mauer umgebene großartige und sehenswerte dreifache Schlossanlage. Der Jakobsweg führt in der Umgebung vorbei. Das Schloss wurde auf dem ehemaligen Castrum von Verín und von Baronceli erbaut. Dort wurden Überreste aus vorrömischer Zeit gefunden wurden; wahrscheinlich befand sich hier eine Burganlage.