Der Portugiesische Küstenweg

Etapa: Vigo-Redondela

  • Länge 15,7 Km
  • Schwierigkeitsgrad Niedrig
  • Geschätzte Dauer 3h 10min

Weiter geht es durch die Ortschaft Vigo, entweder an der Uferpromenade des Río Lagares entlang oder durch das Stadtviertel Coia. Durch das Viertel Teis verlässt man die Stadt und kommt bis Redondela. An dieser Stelle verbindet sich der Küstenstreifen mit dem Pilgerweg aus dem Hinterland.

Vigo- Teis

  • Länge 5,6 Km
  • Schwierigkeitsgrad Niedrig
  • Geschätzte Dauer 1h 10min

Der Flusslauf des Ríos Lagares führt über die Allee Florida bzw. Fragoso nach As Travesas. Wie bereits oben erläutert, ist es auch möglich, As Travesas durch das Stadtviertel Coia zu erreichen. Ab hier wendet man sich in die Calle de Tomás A. Alonso, nimmt die Pi i Margall und die Promenade Alfonso XII, die sich direkt neben einem Olivenbaum, dem Symbol der Stadt, befindet.

An diesem Ort in der Umgebung des alten Schlosses San Sebastián ist heute noch ein ursprünglicher Streckenabschnitt der sonst verschwundenen Stadtmauer von Vigo erhalten, die Etappe, die einst durch das Stadttor Falperra, in der Nähe der Rúa de Santiago, verlief.

Von der Promenade Alfonso XII. geht es bergab zu San Francisco und dem Viertel O Berbés. In der Nähe liegt A Pedra, das für seine Restaurants und Degustation von Flussaustern bekannt ist.

In der Straße Rosalía de Castro kann man bis ins römische Vigo reisen. Auf der archäologischen Fundstätte Salinae werden die einzigartigen Überreste von ehemaligen Meeressalinen ausgestellt. Durch dieses unterirdische Museum wird das archäologische Angebot aus der Römerzeit Vigos vervollständigt, da die Stadt ferner auch die römische Villa Toralla, das Meeresmuseum Galiciens sowie ein Castrum zu bieten hat. Vigo verlässt man durch das Stadtviertel Teis.

Teis- Redondela

  • Länge 10,1 Km
  • Schwierigkeitsgrad Niedrig
  • Geschätzte Dauer 2h 00min

Anschließend geht es durch die Ortschaften Paradela, Parada und Trasmañó und man erreicht Rande und Portela bis man nach Redondela gelangt. Dort trifft der Camino Portugués aus dem Hinterland auf diesen Pilgerweg.

In Redondela fällt sofort das von 1870 bis 1880 erbaute Viadukt mit Bahnstrecke sowie die 1114 von Erzbischof Gelmírez eingeweihte Santiagokirche auf. Jedes Jahr im Mai findet hier im Ort das Tintenfischfest, die Festa do Choco, statt.