Der Camino Inglés

Die Strecke: Miño - Bruma

  • Länge 34,8 Km
  • Schwierigkeitsgrad Hoch
  • Geschätzte Dauer 8h 20min

Vor dem Abstieg nach Betanzos geht es zunächst flach weiter auf einer Strecke mit herrlichen Ausblicken über die Flussmündung von Betanzos und ihrem Wattenmeer.

Miño- Betanzos

  • Länge 10,7 Km
  • Schwierigkeitsgrad Hoch
  • Geschätzte Dauer 2h 35min

Man verlässt Miño auf der Rúa Real bis zum Bahnhof. Nach dem Überqueren der Bahnstrecke gelangt man nach A Ponte do Porco. Dem Flüsschen Lambre nach folgen wir dem Ufer bis in die Berge. In der Nähe befinden sich das Pazo de Montecelo und der Kirche San Pantaleón das Viñas. So langsam nähern wir uns Betanzos, verläuft die Strecke auf einer Ebene mit herrlichen Panoramen der Flussmündung und der diese umgebenden Feuchtgebiete. Anschließend geht es durch das Dorf Gas und dann durch A Rúa, San Martiño de Tiobre und zum Pazo O Barral. Bis zum Städtchen O Sabugueiro verläuft die Strecke abwärts bis zum Heiligtum A Nosa Señora do Camiño. Die Brücke A Ponte Vella führt den Pilger über den Mandeo und anschließend durch das noch von der mittelalterlichen Stadtmauer erhaltenen Stadttor Arco da Ponte Vella nach Betanzos.

Betanzos- Leiro

  • Länge 13,5 Km
  • Schwierigkeitsgrad Hoch
  • Geschätzte Dauer 3h 15min

Betanzos war die Hauptstadt einer der sieben Provinzen des ehemaligen Königreichs Galicien und besitzt heute noch eine der schönsten und sehenswertesten historischen Stadtanlagen der Provinz. Über die Rúa Prateiros kommt man zum zentral gelegenen Platz, der Plaza central de Irmáns García Naveira. Über die Brücke As Cascas verlässt man wieder den Ort und kommt nach O Coto, Campoeiro und Xanrozo, in der Gemeinde Abegondo.