Der Camino del Norte

Die Strecke: Vilanova de Lourenzá-Abadín

  • Länge 25,3 Km
  • Schwierigkeitsgrad Mittel
  • Geschätzte Dauer 6h 25min

Die zunächst steil bergauf führende und dann wieder abfallende Etappe folgt einem ursprünglich aus dem Mittelmeer stammenden Pfad, der das wunderschöne Lourenzá-Tal kreuzt und durch Mondoñedo, ein einzigartiges historisches Städtchen in Galicien verläuft.

Lourenzá- San Pedro da Torre

  • Länge 4,9 Km
  • Schwierigkeitsgrad Mittel
  • Geschätzte Dauer 1h 15min

Man verlässt Vilanova de Lourenzá in Richtung Mondoñedo. Unsere Schritte, die zunächst steil bergauf und dann bergab führen, folgen einem alten Pfad aus dem Mittelalter, der durch das wunderschöne Lourenzátal führt, und als Camiño da Brea (Lat.: Boreas, der Nordwind) bekannt ist. Diese Bezeichnung wurde im Galicischen zu „Brea” mit der Bedeutung „starker Wind mit Regen“.

Man betritt das Gemeindegebiet Mondoñedo und wandert durch die Orte Arroxo und Ogrobe mit einladenden Kapellen, die besichtigt werden können. Die Route führt an der Bundesstraße 634 entlang. Schließlich erreicht man San Pedro da Torre.

San Pedro da Torre- Mondoñedo

  • Länge 3,8 Km
  • Schwierigkeitsgrad Mittel
  • Geschätzte Dauer 1h 00min

Lässt man San Pedro da Torre und seine Kapelle hinter sich, gelangt man in die Orte O Reguengo und San Paio. Anschließend betritt man die Stadt Mondoñedo über das Stadtviertel San Lázaro.