Der Camino de Fisterra und Muxía

Die Strecke: Fisterra - Lires

  • Länge 12,5 Km
  • Schwierigkeitsgrad Hoch
  • Geschätzte Dauer 3h 10min

Der Pilgerweg verläuft von Fisterra nach San Martiño de Duio durch kleinere Orte mit einzigartigen Gebäuden im ländlichen Architekturstil und romanischen Sakralbauten.

Fisterra- Castrexe

  • Länge 7,7 Km
  • Schwierigkeitsgrad Mittel
  • Geschätzte Dauer 1h 55min

Der Aufbruch aus der Ortschaft Fisterra sorgt aufgrund der vielen, in verschiedene Richtungen weisenden gelben Pfeile für einige Verwirrung für die Wanderer, die nach Muxía möchte, und diejenigen, die von dort kommen. Deshalb sollte man sich hier auf andere Hinweise stützen.

Zunächst geht es in Richtung des Lagosteira-Strandes und am Wegkreuz Cruz de Baixar wendet man sich zur Pfarrei San Martiño de Duio. Die Kirche verweist wahrscheinlich auf die ehemalige römische Stadt Dugium, die im 3. Buch des Codex Calixtinus erwähnt wird.

Der Weg verläuft entlang des immer anwesenden Meeres zwischen Dörfern, Wäldern und Maisfeldern. Er führt in die Nähe des zwischen Pinien gelegenen O-Rostro-Strandes.

Castrexe (Praia do Rostro)- Lires

  • Länge 4,8 Km
  • Schwierigkeitsgrad Mittel
  • Geschätzte Dauer 1h 15min

Die Route verläuft auf kleinen und ruhigen Landstraßen bis zum Sandstrand Praia do Rostro, führt über die Strandpromenade und anschließend aufwärts bis zum Ortskern von Padrís, um sich schließlich in einen Wald in Richtung Lires, dem Etappenende zu wenden.

In der Flussmündung von Lires leben sehr viele unterschiedliche Vogelarten und es befindet sich hier auch viel volkstümliche religiöse Architektur, beispielsweise die romanischen Kirchen Santa Locacia de Frixe und Santa María de Morquintián.

Castrexe (Praia do Rostro) - Lires